Weil wir tiere lieben und diese uns lieben!

Zeckenspray - Zeckenschutz und Flohschutz - Zecken - 100 % natürlich

Wirksames natürliches Schutz – Mittel gegen Zecken, Flöhe und andere gefährliche Plagegeister. Das Abwehrkonzentrat ist eine natürliche Alternative für Hunde zu den herkömmlichen chemischen Keulen. Erfolgreich von und an unserem Hund getestet !!! Auch als Zeckenschutz für Katzen erhältlich. Das Zeckenspray ist auch für Welpen und Epilepsiehunde geeignet.

Das Zeckenöl ergänzt das Ganze noch!

Ab 17

Enthält 20% USt
zzgl. Versand
Auswahl zurücksetzen

Anwendung & Inhaltsstoffe

Zeckenspray 100% Natur – Zeckenschutz und Flohschutz – Zecken ade!

Anwendung:
Spray gegen Zecken und Flöhe vor jeder Anwendung gut schütteln. Hund vollständig einsprühen oder einreiben. Im Gesichtsbereich Spray mit den Händen auftragen. Ohren nicht vergessen. Das Spray benötigt ihr vor jedem Gassigang, während des Spaziergangs unbedingt nachsprühen.

Inhaltsstoffe:
Lavendel, Geranie, Litsea, Teebaum, Wacholder, Thymian, Schwarzkümmel, Wasser
…natürlich alles in bester Bio Qualität

Anwendungsvideo:

Produktinformationen „Natürlicher Zeckenschutz und Flohschutz von Andrea and the dog“

Das Beste vorweg: Das Mittel gegen Zecken unser Zeckenspray wirkt – wir haben es selbst probiert und sind begeistert. Wirksamer natürlicher Zeckenschutz! Schluß mit dem Zeckenbiss! Und das Beste: Es ist rein aus natürlichen Inhaltsstoffen! Weder schädlich für Tier, Mensch und Umwelt. Zeckenschutz Hund – Zeckenschutz Katze

Wissenswertes zum Zeckenspray  – Zeckenschutz Hund – Zecken Hunde – Zecken – Zecken Katze – Zeckenschutz Katze –  ätherischen Ölen – 100% natürlich – Zeckenvorkommen – Zeckenkrankheiten

Unser Labrador Fido blieb ein ganzes Jahr „fast“ zeckenfrei und flohfrei!!! Seit wir den natürlichen Zeckenschutz (Zeckenspray und Zeckenöl) von Andrea and the dog entwickelt haben, hat unser Hund fast keine Zecken und keinen Zeckenbiss mehr. Echt klasse und total zu empfehlen !!!Der Schutz vor Zecken und Flöhen bei den Hunden geschieht auf rein natürliche und ökologische Weise.

Das Abwehrkonzentrat in Sprayform enthält Lavendelöl, Geranienöl, Litsea Cubebaöl, Wacholderöl, Thymianöl, Schwarzkümmelöl  und Wasser. Natur pur – und trotzdem hoch wirksam gegen Zecken, Holzbock und andere Viecher (gefährlich wegen Hundemalaria, Babesiose, Ehrlichiose, Borreliose, FSME, Leishmaniose, wird von Zecken übertragen), Flöhe, Insekten, Ungeziefer und Lästlinge aller Art, die deinen Hund nerven und gefährlich für Hunde sind. Ein natürliches Abwehr-Konzentrat „natürlicher Zeckenschutz und natürlicher Flohschutz“ mit Rundum-Schutz. klingt nach Werbespruch, ist aber echt wahr und von uns erfolgreich getestet.

Die Wirkungsweise: Das Abwehr-Spray gegen Zecken und Flöhe wird über das Fell des Hundes regelmäßig aufgesprüht. Deshalb ist es wichtig, den Hund regelmäßig nachzusprühen. Damit wird der Körpergeruch des Hundes leicht beeinflusst. Menschen und größere Tiere können diese Geruchsveränderung nicht wahrnehmen, aber für Zecken, Flöhe, Insekten und anderes Ungeziefer ist der Geruch offenbar unerträglich. Sie lassen deinen Hund in Ruhe – natürlicher Kampf gegen die Plagegeister. Übrigens: Wir haben selbst sorgsam darauf geachtet, es ist wahrhaft kein Unterschied in der Reaktion anderer Hunde auf den via Abwehrkonzentrat geschützten Hund festzustellen.

 

Anleitung für das Zeckenöl für noch besseren Schutz von Andrea and the dog „natürlicher Zeckenschutz / natürlicher Flohschutz“: Anfangs der Zeckenzeit, sind die Biester am hungristen und deshalb für ca 2 Wochen täglich je 1-5 Tropfen an den Ohren und siehe Tipp einmassieren.

Tipp: Wenn dein Hund die Ohr-Massage nicht nett findet oder du die Wirkung zum Zeckenschutz / Flohschutz noch verstärken willst, dann massiere je 1 Tropfen Zeckenöl dem Hund zwischen die Schulterblätter und an den Rutenansatz (das ist der Punkt auf dem Rücken über dem Schwanzanfang). Wichtig: Im Fell hilft der Zeckenschutz nicht viel, du musst den Schutz gegen Zecken und Flöhe direkt auf die Haut massieren.

Nach den 2 Wochen täglicher Massage wiederholst du den Vorgang nur noch 2 mal wöchentlich. Sollte dein Hund gern baden, schwimmen und Wasser lieben, dann solltest du ihm häufiger eine extra Anti-Zecken-Massage bieten.

Noch ein Tipp: Manche Hunde reagieren an den Augen empfindlich auf das Zeckenöl, das liegt daran, da es zu hoher Konzentration im Öl verarbeitet ist. In diesem Fall könnt ihr das Öl nur im Nacken (1 Tropfen) und am Schwanzansatz (noch 1 Tropfen) direkt auf die Haut einmassieren.

 

Alternarive könnt ihr die milde Variante nehmen – das Zeckenöl CAT 10ml: Wir haben auch ein mildes Zeckenöl entwickelt, das Zeckenöl for cats. Wirkt immer noch toll, aber natürlich etwas schlechter als das for dogs. Wenn du das Zeckenschutz Öl auch für deine Katze einsetzen möchtest, dann solltest du überhaupt for cats nehmen, denn Katzen mögen nur bestimmte ätherische Öle.

Bei konsequenter Anwendung ist das Zecken Spray und Zecken Öl von Andrea and the dog als natürlicher Zeckenschutz und Flohschutz die optimale natürliche Alternative zu jeder Chemiekeule. Schluß mit der Zeckenplage!

Achtung: Komme mit dem Zeckenöl und dem Zeckenspray nicht zu nah an die Augen!!! – Die Inhaltsstoffe können Augenreizungen auslösen. Gilt für Mensch und Hund.

 

Wissenswertes: Kuriose Geschichten im Web über ätherische Öle bei Hunden und Katzen – bitte nicht alles glauben, da diese Geschichten meist mit syntetisch hergestellten Ölen zusammenhängen IMMER bitte darauf achten, dass ihr nur echte ätherische Öle verwendet.

Erkennung von echten ätherischen Ölen:

  • Herkunft – Herkunft des Öles muss oben stehen und sollte natürlich aus der eigenen Stammpflanze erzeugt werden. Ebenso wichtig ist die Erwähnung des Pflanzenteils, aus dem das Öl gewonnen wurde (z. B. Wurzel, Blüte, Blätter, Holz, Frucht usw.)
  • Reinheit – es sollte sich um 100% reines ätherisches Öl handeln. Wenn das Etikett nicht eindeutig auf die 100% reine Qualität hinweist, kann es sein, dass die Öle verdünnt und dunter Umständen sogar syntetische Duftstoffe beigemischt wurden. Syntetisch hergestellte Öle sind nicht nur für Tiere sondern auch für Menschen giftig und gefährlich und können sogar zu Atemnot und zum Tode führen.
  • Destillation – Zeit ist ein ausschlaggebender Faktor bei der Wasserdampfdestillation. Pflanzen sollten bei möglichst niedrigen Druck und ohne jegliche Auszugshilfen destilliert werden, um alle wertvollen Komponenten der Pflanze zu erhalten.
  • Pflanzenqualität – Ätherische Öle von guter Qualität werden aus Wildsammlung oder aus Pflanzen von kontrolliert biologischer Erzeugung gewonnen.
  • Preisfrage – Natürlich haben qualitativ hochwertiger Öle einen höheren Preis. Dieser relativiert sich jedoch, da von einem reinen ätherischen Öl guter Qualität wesentlich weniger Tropfen benötigt werden.
  • Flaschenkennzeichnung – Bei einem guten ätherischen Öl findet man auf dem Etikett sowohl die deutsche und lateinische Bezeichnung der Pflanze, aus der das Öl gewonnen wurde, um Verwechslungen mit anderen Pflanzen zu vermeiden als auch die Chargenbezeichnung.

Ihr seht, man kann durch ein paar Merkmale gute Öle auf dem ersten Blick erkennen.

 

Der Schutz gegen Zecken, Flöhe und Ungeziefer ist besonders beim Hund auf Reisen wichtig. Insbesondere in südlichen Ländern, z.B. der Türkei, gibt es für Hunde lebensgefährliche Zeckenarten. Auch die lästigen Sandmücken in Kroatien, Griechenland, Südfrankreich und CO kann man mit dem natürlichem Zeckenspray von Andrea and the dog gut abwehren. Wenn dein Hund Urlaub macht, gehört das Zeckenmittel unbedingt ins Gepäck!

Tipp: Abends kommen die Sandmücken aus ihrer Behausung, schau, dass du die Abendstunden meidest, tagsüber schlafen die krankheitsübertragenden Sandmücken.

 

Die kleine Flasche mit 10 ml Inhalt reicht  für etwa ein Monat natürlichem Zeckenschutz. Das Zeckenspray mit 100ml Inhalt reicht ein Monat für unseren Fido. Wenn du deinen Hund ganzjährig mit dem Zeckenschutz von Andrea and the dog behandelst, ist er nicht nur im Frühjahr, Sommer und Herbst vor Zecken geschützt, sondern auch im Winter vor Flöhen. Die nervigen Flöhe machen leider keinen Winterurlaub, aber natürlicher Flohschutz hilft. Sollte dein Liebling wirklich mal einen Flohbefall haben empfehle ich euch das natürliche Flohset von Andrea and the dog für Hunde. Damit werdet ihr die Flöhe beim Hund und in eurem Haus los.

 

Hochwertige Inhaltsstoffe:

  • Zeckenspray und Zecken Öl – Echtes Lavendel Öl (Lavandula angustifolia), Geranien Öl ((Pelargonium gravéolens), Litsea Cubeba Öl, Wacholder Öl, Thymian Öl, Australisches Teebaumöl (Melaleuca Alternifolia), Jojoba-Öl (Simmondsia Chinensis), Echter Lavendel (Lavandula angustifolia), Geranium Öl
  • for cats – Echter Lavendel (Lavendula angustifolia), Patchouli Öl, Zedernholz Öl, Vetiver Öl, Geranien Öl

Hinweis: Auch biologische Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch Kennzeichnung / Produktinfo lesen.

 

100 % Zeckenschutz? Unser Hund wurde seit der Behandlung mit dem Zeckenschutz von Andreaandthedog wahrhaft von ganz wenigen Zecken gebissen (und wir sind viel draußen). Aber trotz dieser positiven Erfahrung wissen wir auch, dass es schlicht keinen 100prozentigen Zeckenschutz gibt, weder natürlich noch chemisch. Die Körperwärme des Hundes zieht die Zecken an. Mitunter springen sie auf den Hund, bevor sie den für sie unangenehmen Geruch riechen (gilt für alle Zeckenmittel, die über Geruch arbeiten). In aller Regel werden die Zecken bei Behandlung mit dem natürlichem Zeckenschutz von Andrea and the dog dann aber nicht zubeißen, sondern planlos auf dem Hund herumkrabbeln. Zur Sicherheit sollte man also nach einem  längerem Waldspaziergang auch bei Behandlung mit  Zeckenschutz von Andrea and the dog den Hund absuchen.

Tipp: Eine Zecke krabbelt ungefähr 24 h auf eurem Liebling herum, bis sie zubeißt, somit habt ihr ein wenig Zeit, noch krabbelnde Zecken zu entfernen. Diese dann am Besten verbrennen. Hier aber bitte Vorsicht vor Verbrennungen!

Beißen die Zecken im Ausnahmefall doch zu, kommt das im Zecken Spray/Zecken Öl enthaltene Geraniumöl zur Anwendung. Dieses Öl wirkt tödlich für Zecken, betäubt die Zecke und trocknet sie quasi aus. Wer nicht sonderlich geschickt ist im Zecken-Herausziehen, sollte sie im Fall eines Bisses besser drin und austrocknen lassen bis die Zecke von selbst abfällt. Das reduziert das Infektionsrisiko erheblich. Nach dem Rausziehen einfach ein wenig Stiche Bisse Öl 10ml raufgeben, damit sich die Stelle nicht entzündet.

Tipp: Mittlerweile gibt es unzählige Zeckenzangen, Zeckenkarten, Pinzetten und ähnliches zum Rausziehen. Versucht euch einfach durch.

 

Warum sind Zecken und Flöhe für Hunde gefährlich?

Zecken, Mücken und Flöhe übertragen gefährliche Krankheiten auch auf Hunde. Früher kannte man dies vor allem aus den südlichen Reiseländern, mittlerweile wurden diese für Hunde wie Menschen gefährlichen Krankheiten leider auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz eingeschleppt.

Von den in Österreich und Deutschland beheimateten Ixodes-Zecken tragen 35 % (!) den Erreger der Lyme Borreliose, etwa jeder 30. Zeckenstich führt zur Infektion – in Deutschland infizieren sich pro Jahr 240.000 Menschen, bei 60.000 bricht die Krankheit aus. Die Zahl der durch Zeckenbisse erkrankten Hunde ist unbekannt, aber zweifelsohne gigantisch hoch – denn gerade Hunde sind besonders zeckengefährdet und deshalb ist natürlicher Zeckenschutz dringend anzuraten. Die Borrelien-Bakterien bewirken eine sogenannte multisystemische Krankheit, denn sie befallen sowohl verschiedene Organe, also auch das Nervensystem, die Gelenke und das Gewebe. Rechtzeitig entdeckt, kann Borreliose mit Antibiotika behandelt werden, das sogenannte 3. Stadium gilt als nicht mehr behandelbar.

Wollt ihr gerne mehr über eine Borrelienerkrankung wissen, leider hab ich auch Borrelien und kann aus Erfahlrung sprechen, wie mit der Krankheit umzugehen ist.

 

4 % der in Österreich und Deutschland beheimateten Ixodes-Zecken tragen den hochgefährlichen Erreger der sogenannten Anaplasmose. Auslöser ist das Anaplasma-Bakterium, das durch Zecken übertragen wird und bei Menschen wie Hunden (und Pferden, Rehen, Schafen) zu fieberhaften Erkrankungen führt, auch zu Apathie, Blutarmut, Gleichgewichtsstörungen, Gelenkentzündungen und Lähmungen. Hunde sind dann nur noch mit vier Wochen Antibiotika (Doxycyclinhyclat) zu retten. Deshalb ist rechtzeitiger natürlicher Zeckenschutz extrem wichtig.

 

Einen bedauerlichen Aufschwung erlebt inÖsterreich und Deutschland die Babesiose, besser bekannt als Hundemalaria. Übertrager ist die Dermacentor-Zecke, die früher nur bei Reisen mit Hunden in südliche Länder wie Türkei, Spanien, Italien, Griechenland etc. eine Gefahr für deinen Hund war. Mittlerweile wurde die Hundemalaria-Zecke leider auch nach Deutschland importiert und ist in immer mehr Regionen Deutschlands beheimatet – was wirksamen Zeckenschutz für Hunde besonders wichtig macht. Die von der Hundemalariazecke übertragenen Babesien sind Parasiten, die zuerst die roten Blutzellen befallen – im Krankheitsverlauf in Ähnlichkeit zur auf Fernreisen bekannten Malaria.  Die durch Zecken übertragene Babesiose führt beim Hund zu Müdigkeit und hohem Fieber, Appetitlosigkeit, Bewegungsstörung und Lahmheit bis hin zu Gelbsucht-Erscheinungen. Trotz dieses heftigen Krankheitsbildes ist ein Babesioseverdacht in der Veterinärmedizin nach wie vor nur sehr schwer nachzuweisen, da die von Dermacentorzecken übertragenen Babesien sich nur sehr kurzzeitig im Blut des Hundes aufhalten. Die Babesiose-Hundemalaria-Krankheit wird auch beim Hund mit Antibiotika behandelt.

 

Früher war man davon ausgegangen, dass Hunde nicht an der für Menschen besonders gefährlichen und von Zecken übertragenen Krankheit FSME (Frühsommer-Meningonzephalitis) erkranken können – das ist offenbar falsch. Zunehmend häufiger wird von FSME-Erkrankungen auch bei Hunden berichtet. Leider wird FSME oft falsch (also gar nicht) diagnostiziert und der Hund angesichts der schweren Krankheitssymptome, die fälschlich anderen Krankheiten zuschrieben werden, eingeschläfert. Wahrscheinlich kommen gesunde Hunde jedoch deutlich besser mit FSME klar oder sind sogar immun als geschwächte Hunde und solche mit Immunschwäche. FSME wird bereits durch den ersten Zeckenbiß übertragen, da die Viren (Flaviviren, Arboviren) in den Speicheldrüsen der befallenen Zecken sitzen. Anders als z.B. bei der Borreliose und Babesiose nimmt also die Gefahr nicht zu, je länger die Zecke im Hund steckt. Anders gesagt: Ein schnelles Herausziehen nutzt leider nur noch wenig gegen die FSME. Das einzige Mittel: Vorbeugender Zeckenschutz, möglichst natürlicher Zeckenschutz! Die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningonzephalitis ist eine Form der Hirnhautentzündung und führt bei Hunden zu Kopfschmerz, Lähmungen, Nervenausfällen und immer zu sehr hohem Fieber (bis 41 Grad). Risikogebiete in Deutschland sind Bayern und weitere Teile Süddeutschlands, aber die FSME-übertragenden Zecken breiten sich – auch wegen der Klimaerwärmung –  immer weiter aus, auch nach Norden. Es gab z.B. bereits Erkrankungen in Cuxhaven und auf Rügen. Österreich gilt komplett als stark gefährdetes FSME-Zecken-Risikogebiet, ebenso der Norden der Schweiz. Außerdem Tschechien, Rußland, Polen, Ungarn, Baltikum, Schweden, Finnland, Slowakische Republik, Slowenien, Kroatien. Insbesondere für Hunde auf Reisen in diese Länder ist dringend rechtzeitiger Zeckenschutz anzuraten, denn FSME verläuft bei Hunden in sehr vielen Fällen tödlich.

 

Doch nicht nur Zecken sind für Hunde Übertrager für Krankheitserreger, auch Flöhe übertragen Krankheiten auf deinen Hund. Flöhe und Milben übertragen den sogenannten Gurkenkernbandwurm, einer der häufigsten Bandwurm-Erkrankungen bei Hunden (auch bekannt als Kürbiskernbandwurm ). Die Wurmeier des Gurkenkernbandwurm werden von den Flohlarven aufgenommen. Die Hunde werden damit infiziert, wenn sie bei der Fellpflege das Fell ablecken und somit die infizierten Flöhe schlucken. Innerhalb von 20 Tagen entwickelt sich im Darm beim Hund ein Bandwurm von stattlichen 10-70 Zentimetern Länge und  einer Breite von 2-3 Millimetern. Die Folge bei Hunden: Abgeschlagenheit, leichter Durchfall, Abmagerung, Juckreiz am After bis hin zu Nährstoffmangel, Verstopfung und Darmverschluß. Achtung: Die Wurmeier können auch auf den Menschen (auch Kinder!) übertragen werden und gefährlich werden! Deshalb ist wirksamer natürlicher Flohschutz und Zeckenschutz als Prophylaxe doppelt wichtig.

 

Tipp: Es gibt leider keinen 100% Schutz, weshalb ich immer Prophylaxe auf mehreren Ebenen empfehle: Kokosöl mit hohem Laurinsäuregehalt (einfach mit ins Futter geben) oder auch Zistrosenkraut mit ins Futter (Achtung!! bitte nach 30 Tagen eine Pause von 7-10 Tagen machen)

 

Sollte euer Hund trotz mehrfachem Schutz an Zeckenbissen leiden, kann dies auch auf die Ernährung zurückführen. Da empfehlen wir Kontakt zu Anne Ganzert aufzunehmen. Ihr findet sie unter:

http://rohundmunter.de/

 

Wenn du weitere Informationen zu Zeckenschutz – Zeckenschutz Katze – Zeckenschutz Hund – Zeckenspray – Zecken Öl haben möchtest, schreib uns geren eine email an: office@andreandthedog.com

weil wir Tiere lieben

Andrea mit Team und natürlich Pfotenklatscher vom Chef des Hauses Fido

aufzunehmen.

 

Ähnliche Produkte